Mond_1

Optimaler Zahnarzttermin – der Mondkalender gibt Aufschluss

 

Aus zahlreichen Zuschriften möchte ich eine herausgreifen, die ausdrücklich bestätigt, dass der Mondkalender das tägliche Leben ganz konkret verändern kann: Wird die Behandlung beim Zahnarzt auf den optimalen Termin gelegt, steigt die Erfolgsquote immens – und das sowohl in Bezug auf die Wundheilung als auch die Haltbarkeit von Zahnersatz.

Persönliche Erfahrungen – der Mond spielt immer mit So schrieb eine Kundin: “…vielen Dank für das Herausfinden vom optimalen Zeitpunkt für das Einsetzen meiner Kronen. Der Zahnarzt meinte so reibungslos…..das läuft ja wie geschmiert….keine Zahnfleischblutungen wie es sonst bei mir war…..und die Kronen saßen sofort perfekt.”

Was war geschehen? Wir hatten im Vorfeld den Mondkalender konsultiert, um die Zahnbehandlung in die Phase des abnehmenden Mondes zu legen. Es ist empirisch belegt, dass die unterschiedlichen Mondphasen großen Einfluss auf unseren Körper haben – wie sollten diese enormen Gravitationskräfte, die ganzen Meeren ihren Rhythmus in Form von Ebbe und Flut aufzwingen, sich nicht auf lebende Organismen oder Pflanzen auswirken? Bereits seit Jahrhunderten folgen die Menschen einem Mondkalender, in den Naturvölkern ist das heute noch so. Nur die sogenannte Zivilisation muss dieses alte Wissen wieder neu entdecken und in das alltägliche Leben integrieren.

Behandlung beim Zahnarzt – immer bei abnehmendem Mond

Im Gegensatz zum Vollmond, der durch die enorme Anziehungskraft zur höheren Empfindlichkeit von Kopf und Kiefer, aber auch zu stärkeren Blutungen als sonst führt, empfiehlt sich der abnehmende Mond explizit für eine Behandlung beim Zahnarzt – insbesondere für Extraktionen. Blutungen treten von vornherein weniger auf und kommen schneller zum Stillstand, die Wunden schließen sich besser – selbst die Gefahr von Narbenbildungen ist in diesem Zeitraum geringer. Es ist aber auch aus anderen Gründen sinnvoll, den Mondkalender vor einer Behandlung beim Zahnarzt zu konsultieren: Ist beispielsweise Zahnersatz geplant, wirkt sich der richtige Zeitpunkt nach dem Mond ebenfalls günstig aus. Die verwendeten Materialien können sich in dieser Zeit deutlich besser verbinden, der Zahnersatz insgesamt hält somit länger. Unter dem Strich können Sie also nicht nur davon ausgehen, dass die gesamte Prozedur beim Zahnarzt reibungslos abläuft, sondern auch nachhaltig von Erfolg gekrönt ist.

Ausrichtung am Mondkalender – reine Gewohnheitssache

Das alles mag zunächst unwahrscheinlich oder weit hergeholt klingen, allein die Praxis liefert uns immer wieder die Bestätigung. Der Mond ist der uns am nächsten liegende Himmelskörper, zwar viel kleiner als die Erde, aber doch mit erheblichem Einfluss auf unser Leben. Vor allem unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden unterliegen Schwankungen, die den unterschiedlichen Mondeinflüssen geschuldet sind: Stoffwechsel und Leistungsfähigkeit variieren in Abhängigkeit vom Erdtrabanten ebenso wie die Anfälligkeit für einige Beschwerden oder Erkrankungen. Der Mondkalender gibt Ihnen dazu Aufschluss, Sie werden sicher hier und da eine Erklärung für Erlebtes finden. Vor allem aber können Sie Ihre Vorhaben nach dem Mond ausrichten: Steht eine Behandlung beim Zahnarzt an, vereinbaren Sie den Termin so, dass Sie den größtmöglichen Vorteil daraus ziehen: nämlich während des abnehmenden Mondes und einem günstigen Tierkreiszeichen. Ob Sie Ihrem Zahnarzt diese Begründung liefern oder eine Ausrede – es liegt ganz bei Ihnen. Die Hauptsache ist doch, dass es Ihnen gut geht und Sie genau wissen, warum das so ist.

 

Warum ist es wichtig einen Mondkalender zu besitzen?

Für viele Menschen steht fest: Die Impulse des Mondes haben Einfluss auf alle Lebewesen. Wenn wir diese Impulse in unserem Leben berücksichtigen, fällt es uns leichter, gerade im Bereich der Gesundheit, in der Körperpflege, bessere Ergebnisse zu erzielen. Deshalb nutzen alle Menschen, die diese Verbesserungen schätzen, den Mondkalender als ein hervorragendes Hilfsmittel für die optimale Übersicht.

Dass der Mond auf uns wirkt liegt an zwei Gründen. Einmal ist es wichtig in welcher Phase sich der Mond gerade befindet (Mondphasen, also abnehmend, zunehmend, Voll- oder Neumond) und als zweites, in welchem Tierkreiszeichen sich der Mond in dieser Phase befindet. Die Mondphasen wirken gleichmäßig auf den ganzen Körper, die Konstellation mit den Tierkreiszeichen bestimmt die Impulse, die auf einzelne Körperregionen bzw. Organsysteme wirken. Im täglichen Leben sind sowohl die Mondphase als auch der Stand des Mondes im Tierkreiszeichen gleichermaßen von Bedeutung. Um diese Kombinationseffekte auf einen Blick zu erfassen und dieses Wissen direkt jeden Tag praktisch zur Anwendung zu bringen, dabei hilft der richtige Mondkalender.

Abnahme – Neumond

Der Neumond ist der Scheitelpunkt zwischen abnehmenden und zunehmenden Mond. Es ist die kurze Phase in der der Mond zwischen Erde und Sonne steht und daher für uns nicht sichtbar ist. Als Abschluss der Phase des abnehmenden Mondes, steht der Neumondtag. Hier erreicht das Entgiften und Entschlacken des Körpers seinen Höhepunkt. An diesem Tag sollte lohnt es sich besonders, den Körper zu unterstützen, um ihn wirksam von schädlichen Stoffen zu befreien.

Auf der anderen Seite unterstützt der Neumondtag den Neubeginn und die Veränderung am stärksten. Wenn Sie im Mondkalender also den Neumondtag entdecken, nutzen Sie ihn um ungesunde Gewohnheiten aufzugeben und neue Vorhaben zu beginnen.

Zunahme – Vollmond

Die Phase des zunehmenden Mondes steht für Aufnahme und Wachstum. In dieser Phase ist der Körper bereit alles besonders gut aufzunehmen. Soll Ihr Körper gekräftigt werden oder muss er sich erholen, dann schlagen entsprechende Kuren jetzt besonders gut an.

Bei Medikamenten und Ergänzungsmitteln wirken jetzt jene optimal, die aufbauen und kräftigen. Doch jede Medaille hat zwei Seiten und gute Aufnahme bedeutet im Falle der Nahrung auch, dass die Gefahr in dieser Phase wächst, bei reichhaltigem Essen unerwünscht Gewicht zuzulegen. Besonders kritisch ist das an Vollmond selbst.

Der Vollmond ist der Scheitelpunkt zwischen zunehmenden und abnehmenden Mond. Während dieser Phase, in der Sonne und Mond in Opposition zueinanderstehen, ist die Mondkraft auf uns am stärksten.

Der Mondkalender ist hier besonders wichtig, weil diese Kräfte schon um den Tag des Vollmondes herum beginnen und noch eine ganze Weile nachwirken. In der Vollmondphase ist alles etwas aufgewühlter und emotionaler, seien Sie deshalb etwas vorsichtiger um Unfälle und andere unbedachte Handlungen zu vermeiden.

Der Gesundheitsmond-Kalender unterstützt Sie verstärkt, weil er auf die kritischen Tage rund um den Vollmond besonders hinweist.

Nutzen Sie die Kraft des Mondes täglich, dann wird Ihnen vieles leichter von der Hand gehen, Vorhaben gelingen schneller, besser und nachhaltiger und das Loslassen von Angewohnheiten, Pfunden oder nicht dienlichen Situationen ist leichter zu vollziehen. Der Mondkalender unterstützt Sie dabei mit Leichtigkeit das Wissen über den Mond und seinen Einfluss auf uns in ihrem Alltag anzuwenden. Probieren Sie es einfach aus.