Was heißt eigentlich Gesundheit? – Gesundheit ist mehr als die Abwesenheit von Krankheit!

Laut Weltgesundheitsorganisation wird Gesundheit wie folgt definiert:

„Gesundheit ist ein Zustand des vollständigen körperlichen, geistigen und sozialen Wohlergehens und nicht nur das Fehlen von Krankheit oder Gebrechen.“

Gesundheit ist also das Zusammenspiel unterschiedlicher Parameter auf unterschiedlichen Ebenen. Sie ist das wichtigste Gut, das wir Menschen besitzen und Oscar Wild sagte einst: „Gesundheit ist die erste Pflicht im Leben.“

Viele Faktoren bestimmen, ob wir gesund sind und es auch bleiben. Dabei liegt die Beurteilung des Zustands oft im Auge des jeweiligen Betrachters.

Einige Einflüsse, die sich auf unsere Verfassung und unseren allgemeinen Zustand auswirken, haben wir dabei in der Hand, andere nicht. Die Luftverschmutzung in den Städten beispielsweise hat eine Auswirkung, die wir jedoch nicht direkt beeinflussen können.

Auch berufliche Belastung beeinträchtigt unser Wohlbefinden und unseren Gesundheitszustand und wir haben keine vollständige Kontrolle über diesen Bereich, ebenso wenig wie wir beeinflussen können, inwieweit eine Erkältungswelle auf uns wirkt.

Unsere Ernährung, Bewegung, unsere Lebenseinstellung sowie unsere Geisteshaltung dagegen liegen sehr wohl in unserer Hand und sind grundlegende Faktoren für eine bessere Gesundheit. Jeder Mensch entscheidet selbst, wie er sein Leben gestaltet. Gesundheitsbewusste Menschen achten auf eine gesunde Hygiene, passen die Ernährung ihren individuellen Bedürfnissen an und sorgen für den richtigen Ausgleich zwischen Ruhe, Bewegung, Arbeit und Freizeit.

Sicherlich haben auch Sie Tage an denen Sie sich fit und energiegeladen fühlen. Tage an denen Sie gute Laune haben, Ihnen alles leicht von der Hand geht und Tage, an denen Sie sich rundum wohl und gesund fühlen, oder?

Doch da gibt es auch diese anderen Tage. Einige Menschen werden an solchen Tagen von Kopfschmerzen heimgesucht oder sind anfällig für „aktuelle“ Erkältungen.

Wäre es da nicht nützlich etwas Hilfe an der Hand zu haben, um solche Tage rechtzeitig zu erkennen und Gegenmaßnahmen für eine bessere Gesundheit einleiten zu können?

Die Achtsamkeit für unseren gesamten Organismus ist dabei die Grundlage. Regelmäßige Untersuchungen durch einen Arzt oder Heilpraktiker sind von großer Bedeutung für die Klärung und Feststellung der Verfassung. Am besten sind Therapeutenbesuche dann, wenn sie sich auf ein nettes Gespräch zwischen Therapeuten und Untersuchten beschränken.

Falls doch einmal etwas mehr ist, z.B. beim Zahnarzt, der eine Füllung vornehmen muss, so freuen wir uns, wenn diese Füllung viele Jahre problemlos hält.

Doch auch wir selbst können maßgeblich zu unserem Wohlergehen beitragen, indem wir uns beobachten, wissen, was uns guttut und was unser Körper nicht so gut verträgt. Bei der täglichen Ernährung erleben wir, dass manche Lebensmittel an bestimmten Tagen verträglicher sind als an anderen. Das ist nicht nur typabhängig, sondern hängt auch von anderen Einflüssen ab.

Was sind die einfachsten Methoden die eigene Gesundheit zu erhalten?

Frische, gesunde Lebensmittel

Achten Sie darauf, dass Sie „gute“ Lebensmittel zu sich nehmen. Nahrung ist der Treibstoff für unseren Körper und hat einen großen Einfluss auf unser Wohlergehen. Leider achten viele Menschen genauer auf das Benzin, welches sie für Ihr Auto kaufen, als auf die Nahrung, die sie täglich einnehmen. Frische Lebensmittel, reichlich Obst und Gemüse sollten die Basis Ihrer Ernährung darstellen.

Bewegen Sie sich

Bewegung ist nachweislich ein wichtiger Baustein für die Verfassung des Menschen. Dabei geht es gar nicht darum täglich stundenlange, schweißtreibende Trainings zu absolvieren. Ein gemütlicher Spaziergang nach dem Essen ist jedoch förderlicher als sich vor dem Fernseher herum zu lümmeln.

Dehnen Sie sich auch regelmäßig, denn das fördert bis ins hohe Alter die Beweglichkeit des Körpers. So verhindern Sie im Alter die Einschränkung der Bewegungsfreiheit, die heute von vielen älteren Menschen als besonders störend wahrgenommen wird. Steigern Sie Ihre Lebensqualität und Ihre Gesundheit heute durch genügend Bewegung und Dehnung.

Achten Sie auf ausreichend frische und gesunde Luft

Sauerstoff ist unser Lebenselixier und mobilisiert unsere Abwehrkräfte. Bewegen Sie sich draußen, dann fördern Sie Ihre Wohlbefinden gleich auf mehreren Ebenen (frische Luft, Bewegung und Sonne). Ausreichend frische Luft bedeutet aber nicht nur, sich möglichst oft draußen zu bewegen, sondern vor allem auch ein gutes Raumklima. Lernen Sie richtig zu lüften und stellen Sie sicher, dass nachts, vor allem in den Räumen in denen Sie schlafen, genügend gesunde Luft vorhanden ist. Nur bei genügend frischer Luft während der Schlafphasen sind Sie am nächsten Morgen tatsächlich erholt und fit für den Tag.

Nutzen Sie das Tageslicht für ein besseres Befinden

Sonnenlicht ist wichtig für die Bildung des, für den Menschen wichtigen, Vitamin D. Egal wie schlecht das Wetter auch sein mag, die Sonnenstrahlen erreichen uns draußen immer besser als in geschlossenen Räumen. Dabei ist hier natürlich eine gesunde Dosierung ebenfalls die Voraussetzung, denn zu viel Sonne ist bekanntlich ja auch nicht gesund. Für unser Wohlergehen brauchen wir jedoch alle das Tageslicht. Es ist maßgeblich für unsere Stimmung und für ein gutes Gesundheitsempfinden zuständig. In dunklen Jahreszeiten nutzen einige Menschen schon Vollspektrumlicht, um den förderlichen Effekt des Tageslichts zu erhalten.

Sagen Sie Ja zum Leben

Sind eine positive Grundstimmung und lebensbejahende Einstellung vorherrschend in Ihrem Leben, dann haben Sie schon einen großen Beitrag zur Verbesserung der eigenen Lebensqualität geleistet. Natürlich ist es nicht schlimm auch mal schlechte Laune zu haben, das wird sie nicht gleich umbringen, aber grundsätzlich lebt es sich besser mit Sonne im Herzen.

Schaffen Sie sich Erinnerungen, die Ihre Stimmung aufhellen, wenn Sie an diese zurückdenken. Manchmal reicht schon ein lustiger Spruch, der am Kühlschrank klebt oder ein Zettel an der Pinnwand mit einer schönen Notiz. Leichter kann man kaum an seiner Gesundheit arbeiten.

Schaffen Sie eine gute Balance zwischen Arbeit und Erholung

Arbeit ist wichtig, auch für unser Wohlbefinden, denn wir wollen etwas schaffen, wir wollen gebraucht werden und ohne Arbeit oder sinnvolle Beschäftigung werden wir krank. Doch ein gesundes Maß und eine gute Balance zwischen Arbeit und Erholung müssen ebenso gegeben sein.

Dabei sollte dieser Ausgleich täglich vollzogen werden und nicht auf das Jahr gesehen, denn wer einen Monat durcharbeitet und danach einige Woche Urlaub macht, der beraubt sich eines gesunden Rhythmus, der für die dauerhafte Gesundheit wichtig ist.

Entlasten Sie Ihren Körper aktiv durch Entschlacken und Entgiften

Von Zeit zu Zeit sollten Sie Ihren Organismus entschlacken und von Giften befreien. Dafür gibt es viele Möglichkeiten. Kuren, Säfte, Seminare – was immer für Sie die passende und hilfreichste Methode darstellt, sollte das Mittel der Wahl sein. Sie unterstützen damit Ihren Kreislauf seinen Fokus wieder auf die Steigerung der Leistungsfähigkeit zu richten, statt damit beschäftigt zu sein, gegen Schadstoffe anzukämpfen. Sie entlasten Ihr System somit langfristig.

Richtige Körperpflege

Pflegen Sie Ihren Körper gewissenhaft. Die Haut ist unser größtes Organ und schützt uns vor dem Eindringen von Krankheitserregern. Achten Sie bei der Wahl der Pflegeprodukte daher unbedingt auf die Inhaltsstoffe, denn oft belasten wir dieses schützende Organ mehr mit von außen zugeführten Giften, als tatsächliche Pflege zu betreiben.

Sicherlich gibt es noch weitere Faktoren, die Sie für Ihre Gesundheit beachten können. Achtsamkeit ist dabei immer wichtig. Der Einzige, der Ihre Gesundheit bewahren, bzw. zurückbringen kann, sind Sie selbst.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen