Achtung Jungfrau: Immer die Nerven bewahren

Die Jungfrau, das legt allein schon die Vorstellung nahe, die Sie selbst und Andere zu dieser “Figur” haben, ist ein besonders empfindliches Geschöpf. Deshalb sind alle diesem Sternzeichen gewidmeten Tage auch sozusagen mit besonderer Vorsicht zu genießen; dann sind sie aber genau so genussreich wie die anderen Tage auch. Wenn Sie unsicher sind, welche Tage der Jungfrau zugeordnet sind, konsultieren Sie den Gesundheitsmond-Mondkalender. Dann sind Sie “gewappnet” und können sich entsprechend auch Ihren Speiseplan zusammenstellen.

 

Im Gesundheitsmond-Mondkalender finden Sie alles ganz genau

Dieser Kalender ist für nicht wenige Menschen so etwas wie ihr Leitfaden, ein Helfer, der Ihnen auch sagt, dass Sie selbst nicht jeden Tag der oder die Gleiche sind. Sie sind auch vom Einfluss des Mondes abhängig, und das sollte Sie freuen, denn es weist Sie als Teil der Natur aus. Betrachten Sie also den Mond als Ratgeber und Begleiter. Wenn der Mond im Zeichen der Jungfrau steht, werden Sie vor allen Dingen eins feststellen, dass Sie relativ sensibel sind. Ihre Nerven können blank liegen, und Ihre Verdauung spricht auch ganz besonders leicht auf alle möglichen Speisen an. Aber keine Sorge, das wird Sie nicht unerwartet überfallen, wenn Sie den Gesundheitsmond-Mondkalender immer zur Hand haben.

 

Was sind meine besonders empfindlichen Tage?

 Wenn Sie es akzeptiert haben, dass Sie an den Tagen der Jungfrau besser auf sich aufpassen sollten, sich auch einmal aus allem heraus ziehen können oder sollten, gewinnen Sie auch ein Stück Lebensqualität. Freuen Sie sich auf etwas Schonung, die Sie sich selbst verordnen dürfen.

Verweisen Sie, wenn jemand Sie fragt, was mit Ihnen los sei, auf den Gesundheitsmond-Mondkalender

Das wirkt vielleicht zunächst etwas exotisch, aber seien Sie sicher, dass Ihre Umwelt es auch spannend finden wird. Aha, darum ist man manchmal etwas dünnhäutig. Genau! Sie sind also jetzt auf dem Kurs, sich in Ihrer Ernährung bewusst umzustellen. Schauen Sie, was Sie der Jungfrau, die jetzt im Mondkalender dran ist, Gutes anbieten können.

 

Im Verborgenen wachsen die Pflanzen für die Jungfrauentage

Lernen Sie Ihre Lebensmittel doch mit neuen Augen kennen. Stellen Sie an Jungfrauentagen auf Lebensmittel um, die unter der Erde heranreifen, da, wo sie schön beschützt sind, und nichts sie stört. Sie haben die Wahl, es gibt so einiges “Jungfräuliches”. Mögen Sie Kartoffeln? Dann können Sie sich ein Festmahl bereiten. Leckere Kartoffeln in Bioqualität mit Quark oder Leinöl, das ist jetzt das Essen, das Ihnen gut tut. Ein wenig Pep darf es auch sein, denn unter der Erde wächst auch Scharfes, wie Knoblauch oder Zwiebeln. Mögen Sie Kohlrabi oder Möhren oder die scharfen “Früchtchen”, Radieschen und Rettich, dann wartet allerhand Rohköstliches auf Sie.

 

Immer die Nerven bewahren

 Achten Sie, wenn der Mondkalender Ihnen anzeigt, dass die Jungfrau gerade Ihr Leben beeinflusst, immer drauf, Ihre Nerven zu schonen. Dies kann durch Meditation, Yoga oder Chi Gong gefördert werden, aber auch von innen her ist Nervennahrung eine schöne Sache. Knabbern Sie Nüsse, egal ob dies Haselnüsse oder Walnüsse sind. Sie werden bald merken, dass Sie Ihr ganzes Leben, in dem die Ernährung ja eine große Rolle spielt, bewusster gestalten. Vielleicht freuen Sie sich dann, wenn

Sie wissen, bald ist wieder Jungfrau-Zeit, sogar darauf, kürzer zu treten, sich nach innen zu orientieren. Im Gesundheitsmond-Mondkalender steht genau drin, wann es wieder so weit ist!

 

 

Der Mond hilft Ihnen bei den täglichen Planungen und Entscheidungen, um die besseren Ergebnisse zu erhalten.
Melden Sie sich zum Newsletter an und Sie erhalten das kostenlose Gratis-E-Book: ‘Mondwissen auf einen Blick’